La chambre (Reisen, Fotos, Garten und Bücher)
lachambre

kostenloser Counter



  Startseite
    Gepflanzt
    Gemacht
    Gekocht
    Gereist
    Gesehen
    Gelesen
    Gehört
  Archiv

http://myblog.de/lachambre

Gratis bloggen bei
myblog.de





Übrigens...

mich gibt es noch. Ursprünglich wollte ich mein altes weblog schließen und hierhin umziehen. Sozusagen um Spuren zu verwischen. Dann habe ich mich aber anders entschieden. Warum liebgewonnene Bekannschaften auf dem Internet verlieren, nur weil es einen Leser gibt, den ich nicht haben möchte???

Also, wer bei mir lesen möchte, klicke


hier
18.1.07 19:16


Welt-AIDS-Tag

Heute ist Welt-AIDS-Tag. Wer meine früheren blogs länger kennt, weiß, dass ich jedes Jahr am 01.Dezember daraufhin weise (die Einträge seit 2003 sind im Archiv einzusehen) . Vielleicht erinnert sich der ein oder andere auch an die Aktion „link and think“ , die in den Jahren 2002/2003 alle blogger aufforderte, ein Zeichen zu setzen. Da ich selbst einmal miterlebt habe, wie qualvoll diese Krankheit bis zum anschließenden Tod sein kann, ist mir es mir eine Herzensangelegenheit, diese Krankheit auch in diesem Jahr wieder in Erinnerung zu rufen. Denn leider gerät sie immer mehr in Vergessenheit. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich immer noch so viele Menschen auch in unserem Lande anstecken.

In alter Tradition werde ich auch heute nur einen Beitrag zum Thema AIDS schreiben und auf die Entstehung des Welt-AIDS-Tag hinweisen:

Der erste "World Aids Day" wurde 1988 ausgerufen. Die Idee dazu entstand auf einem Weltgipfeltreffen der Gesundheitsminister, die den 1. Dezember der Solidarität mit Betroffenen und ihren Angehörigen widmen und deutlich machen wollten, dass für die Betroffenen jeder Tag im Jahr ein AIDS-Tag ist.

Bis 1996 wurde der 1. Dezember von der Weltgesundheitsbehörde (World Health Organization WHO) unter ein bestimmtes Motto gestellt, seit 1996 übernimmt dies die UNAIDS:

1988: "Join the Worldwide Effort "
1989: "Unser Leben, unsere Welt - lasst uns füreinander sorgen" - "Our Lives, Our World - Let's Take Care of Each Other"
1990: "Frauen und AIDS" - "Women and AIDS "
1991: "Der Herausforderung gemeinsam begegnen" - "Sharing the Challenge "
1992: "A Community Commitment"
1993: "Zeit zu handeln" - "Time to Act"
1994: "AIDS und die Familie - Familien kümmern Sich".
1995: "Gemeinsame Rechte, gemeinsame Verantwortung"
1996 "Eine Welt - eine Hoffnung." - "One world - one hope“
1997: „Kinder in einer Welt mit AIDS“ - "Children living in a world with Aids"
1998: Impulse für den Wandel - Welt-AIDS Kampagne mit jungen Menschen - "Force for change: World-AIDS-Campaign 1998 with young people".
1999: "Zuhören, Lernen, Leben – Welt-AIDS-Kampagne 1999 - mit Kindern und Jugendlichen vereint in der Bekämpfung von AIDS" – „Listen, Learn, Live!“
2000: „Die Männer machen den Unterschied“ - „Men make a difference“
2001: "Aids: das geht mich an. Dich auch?" – „I care ... Do You?”
2002 und 2003: „Leben und leben lassen“ - "Live and let live"
2004: “ Frauen, Mädchen, HIV und Aids“
2005/2006:“ Gemeinsam gegen Aids: Wir übernehmen Verantwortung – für uns selbst und andere“

Am Welt-AIDS-Tag wird das Symbol für den Kampf gegen AIDS, die rote AIDS-Schleife (Red Ribbon), auf den Straßen verteilt. So hat jeder die Möglichkeit seine Solidarität mit den Betroffenen sichtbar zu machen. Auch die Schleife hat ihre eigene Geschichte: 1991 hatte die Künstlergruppe Visual AIDS in New York die Idee, ein weltweites Symbol für Solidarität und Toleranz gegenüber den Betroffenen zu kreieren. Man entschied sich für eine Schleife in Anlehnung der gelben Schleifen, die im ersten Golfkrieg an die kämpfenden Soldaten erinnerten. Die Farbe Rot symbolisiert Blut und Leidenschaft im Sinne von Wut und Liebe.

In Europa hielten die roten Schleifen beim "Freddie Mercury AIDS Awareness Tribute Concert" Ostern 1992 Einzug, als 100 000 Schleifen im Wembley-Stadion verteilt wurden. In Deutschland wurde die erste Schleife während der Aufzeichnung der "ZDF Pop Show 1993" verteilt, die Ende 1993 in ganz Europa ausgestrahlt wurde.

Weitere Informationen zum Thema:

Weltaidstag

Aidshilfe

WHO

UNAIDS UNICEF Kampagne "Du und ich gegen AIDS"

Ein Projekt, das ich sehr gut finde und daher auch gern unterstütze ist das Hamburger Leuchtfeuer.



Mein Mitgefühl gilt allen, die an AIDS erkrankt sind, aber auch an alle, die Angehörige oder Freunde an diese Krankheit verloren haben.
1.12.06 08:37


Lächle und sei froh...

höre nie auf zu lächeln
auch dann nicht wenn du traurig bist
denn du weißt nicht wer sich
vielleicht in dein lächeln verliebt

gefunden bei jrène und für wunder-, wunderschön befunden :-)
3.11.06 17:44


2.11.06 17:18


Happy Halloween!

Bevor die Halloween-Euphorie in Deutschland Einzug gehalten hat, habe ich in jedem Jahr am 31. Oktober einen leuchtenden Kürbis vor meine Haustür gestellt.

Seitdem es fast jeder so macht, verzichte ich darauf. Mich nervt ehrlich gesagt, das ganze Gedönst, was darum gemacht wird. Ich öffne auch nicht die Tür, wenn es klingelt, um Süßigkeiten zu verteilen. Das liegt aber daran, dass vor zwei Jahren Kinder, die an der Tür "gebettelt" und von mir Süßes bekommen haben, sich darüber mokiert haben, dass ich ihnen kein Geld gebe.... So weit kommt das noch! Jetzt lebe ich mit der Gefahr, dass die Kids mir meinen Vorgarten verwüsten, meine Lampe klauen, Eier an die Tür schmeißen oder mein Haus mit Farbe beschmieren, so wie sie es im letzten Jahr im Neubaugebiet getan haben.

Für alle, die Halloween mögen und feiern, stelle ich hier ein Foto ein aus der Zeit, in der es bei mir auch noch Kürbisse gab:



In diesem Sinne: Happy Halloween!
31.10.06 11:21


Fußball am Wochenende

Am Samstag geht es in meine alte Heimat Wolfsburg in die VW-Arena zum Spiel gegen den HSV.

Ich bin den Wölfen schon seit Jahren verbunden, habe ihren Aufstieg in die zweite und später in die erste Bundesliga verfolgt und in den letzten Saisons kräftig die Daumen gedrückt, damit sie nicht absteigen.

Ich war auch oft im Stadion bei Heimspielen und einmal auch ganz spontan zum Auswärtspiel in München. Leider haben sie jedes Spiel, das ich live verfolgt habe, verloren. Deshalb bin ich in dieser Saison auch noch nicht in Stadion gefahren, weil ich ihnen so sehr einen guten Start in die neue Saison gewünscht habe. Jetzt stehen die Wölfe aber soweit unten, da macht ein weiteres Verlieren auch nichts mehr aus. Pah, und wenn sie verlieren, dann bin ich eben wieder schuld. Aber ihren schlechten Tabellenplatz haben sie selbst zu verantworten! So, basta! Ich freue mich schon richtig, das kleine "Familien-Stadion" mag ich wirklich gern!

30.10.06 20:10


Paris

Heute ist der Jahrestag der Vorstadt-Unruhen in Paris. Es hat mich damals total schockiert. Es ist kein typisch französisches Problem, denn die Situation ist wohl in jedem europäischen Land ähnlich angespannt. Erschreckend aber, wenn es zu Krawallen kommt und die pure Gewalt an die Oberfläche kommt. Auch in diesen Tagen brodelt es wieder in Frankreich....

Mich macht es ziemlich traurig, habe ich Paris bei meinen bisher fünf Besuchen doch als freundliche, schöne, beeindruckende, gastfreundliche Stadt erlebt. Sicher, ich habe mich nicht in den Vorstädten bewegt und daher nur die schönen Seiten gesehen und wahrscheinlich ist Paris gerade deshalb für mich eine der schönsten Städte der Welt.











Einen Reisebericht von dieser tollen Stadt und neun Fotoserien über besonders sehenswerte Attraktionen in Paris zeige ich hier. Bienvenu à Paris!
27.10.06 10:42


Ina singt Edith

Ganz zufällig habe ich heute im Internet gelesen, dass Ina Deter eine CD herausgebracht hat, auf der sie Lieder von Edith Piaf auf deutsch singt. Das hört sich für mich ziemlich spannend an. Zum einen, weil ich Ina Deter sehr mag, seitdem ich sie Anfang der achziger Jahre live in meiner alten Heimat Wolfsburg live erlebt habe ("Neue Männer braucht das Land" - damals Kult), zum anderen, weil ich auch französische Chansons manchmal sehr gerne höre.

Lieber Weihnachtsmann, ich werde jetzt mal in die CD reinhören und, wenn sie mir gefällt, melde ich mich bei Dir, dann kannst Du Dir meinen Wunsch vielleicht schon mal notieren ;-)

Nachtrag: Nö, heute gefallen mir die Lieder nicht, also kein Weihnachtswunsch ;-)
27.10.06 09:55


Un nouveau jour, un nouveau commencement

Es sind die Begegnungen mit den Menschen,
die das Leben lebenswert machen.

(Guy de Maupassant *05.08.1850 †07.07.1893 )

In diesem Sinne hoffe ich auf viel nette, interessante und anregende Begegnungen hier auf meiner neuen Seite :-)

La chambre (= das Zimmer), der Name ist der meiner
Homepage. Warum gerade dieser Name steht bereits dort geschrieben, daher erspare ich mir weitere Worte darüber ;-)
26.10.06 12:11





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung